Neues Stromtarifmodell für Grenchner Haushalte

27.10.2017

Im kommenden Jahr bezahlen die Grenchner Haushalte für ihren Strom nahezu gleich viel wie 2017. Während der durch die SWG beeinflussbare Preis sinkt, steigen die Förderabgaben des Bundes. Anfang 2018 führt die SWG zudem ein neues Tarifmodell ein, das alle Haushalte unabhängig von ihrem Stromverbrauch gleichbehandelt.

Der Strompreis setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen: aus dem Netznutzungspreis, dem Preis für die elektrische Energie, der städtischen Abgabe an das Gemeinwesen und den Förderabgaben des Bundes für die Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) und die ökologische Sanierung der Wasserkraft.

Die Höhe jener Preiskomponenten, die die SWG beeinflussen kann – Energie und Netznutzung –, sinkt 2018 für die Grenchner Haushalte um durchschnittlich 3,5 Prozent. Keine Veränderung ergibt sich bei der Abgabe an das Gemeinwesen. Hingegen steigen die Bundesabgaben deutlich. Diese Erhöhung wurde im Rahmen der Abstimmung über die Energiestrategie 2050 demokratisch beschlossen. Insgesamt und unter Einbezug der höheren Bundesabgaben bleibt der Strompreis für die Grenchner Haushalte nahezu gleich: Durchschnittlich steigt er um nur gerade 0,6 Prozent.

Ab 2018 einheitliche Tarife
Bisher bestanden beim Strompreis für die Grenchner Haushalte drei Tarifkategorien: Kundinnen und Kunden mit einem geringen Jahresverbrauch von weniger als 2'000 Kilowattstunden (kWh) bezahlten unabhängig von der Tageszeit immer den gleichen Strompreis (Einheitstarif). Bei einem Verbrauch zwischen 2'000 und 20'000 kWh galt der Doppeltarif: Nachts lagen der Netznutzungs- und der Energiepreis tiefer als tagsüber. Haushalte mit einem Stromverbrauch von mehr als 10'000 kWh und einem Nachtanteil von mindestens 75 Prozent profitierten ebenfalls vom Doppeltarif und dabei von einem besonders tiefen Netznutzungspreis (SWG Nachtstrom). Diese dritte Tarifkategorie betraf nur noch wenige Haushalte, vor allem solche mit Elektroheizung.

Das bisherige Tarifmodell belohnte tendenziell also Haushalte mit einem hohen Stromverbrauch, was nicht im Sinne der Energieeffizienz ist. Ab 2018 gilt deshalb einheitlich der neue Tarif «Privat». Damit profitieren einerseits auch kleine Haushalte von einem Doppeltarif, andererseits entfällt der besonders tiefe Netznutzungspreis für Haushalte mit hohem Stromverbrauch.

Übergangslösung für einige Haushalte
Einige Grenchner Haushalte verfügen über Zähler, die sich technisch nicht auf einen Doppeltarif umschalten lassen. Bis Ende 2018 werden die Zähler durch neue Modelle ersetzt. Als Übergangslösung gewährt die SWG diesen Kunden einen reduzierten Einheitstarif, bis der neue Zähler bei ihnen installiert ist.
Die SWG hat sich bewusst entschieden, den Zählerwechsel nicht abzuwarten und das neue Tarifmodell schon Anfang 2018 einzuführen. So können die meisten Kunden früher Strom zum Doppeltarif beziehen. Die SWG wird alle Kunden, die das neue Tarifmodell betrifft, schriftlich informieren.

Einheitliche Versandtermine für Rechnungen
Gleichzeitig ändert die SWG für einen Teil der Grenchner Haushalte die Versandtermine der Energierechnungen. Bis anhin wurde das Stadtgebiet für den Versand in drei Gebiete unterteilt. In jedem davon erhielten die Kunden die vier Energierechnungen pro Jahr in anderen Monaten. Diese Gebietsaufteilung entfällt nun: Ab dem nächsten Jahr bekommen alle Kunden die vier Rechnungen der SWG in den Monaten März, Juni, September und Dezember. Das bedeutet, dass die Kunden in zwei der bisherigen Gebiete Anfang 2018 einmalig eine Rechnung schon nach einem bzw. zwei Monaten erhalten. Danach erfolgt der Versand wieder regelmässig alle drei Monate. Auch bei dieser Änderung erhalten die betroffenen Kunden in den nächsten Wochen eine schriftliche Information der SWG.

Weitere Auskünfte erteilt:
Per Just, Geschäftsleiter SWG, Tel. 032 654 66 66

Umzug melden

Per Online-Formular melden Sie hier einfach und unkompliziert Ihren Umzug.

24h-Pikettdienst

Stromversorgung 032 654 66 67
Wasserversorgung 032 654 66 68
Erdgasversorgung 032 654 66 68

SWG Poscht

Neu gibt es die SWG Poscht auch als Onlinemagazin. Melden Sie sich auch gleich für den Newsletter an.

Webcams

Live-Bilder aus unserem Versorgungsgebiet gibt’s hier.

 
Erdgas
Heizcheck
e-rechnung