Wasser – von bester Qualität

Wenn Sie Grenchner Wasser statt Mineralwasser trinken, brauchen Sie keine Flaschen zu schleppen und bezahlen rund 1'000 Mal weniger Geld. Unser Trinkwasser ist von ausgezeichneter Qualität. Zum Wohl!

Unser Wasser stammt aus Quellen im Grenchenberg sowie aus Grundwasserfassungen in Kyburg, Obergerlafingen und Recherswil. Das Quellwasser brauchen wir überhaupt nicht zu behandeln. Das Grundwasser entkeimen wir mit UV-Strahlen.

Mittelhartes Wasser

Auf seiner Reise durch den Untergrund nimmt das Trinkwasser wertvolle Mineralien auf, so auch Calciumkarbonat – besser bekannt als Kalk. Je mehr Kalk Wasser enthält, desto härter ist es. Die Wasserhärte hat keinen Einfluss auf die Wasserqualität und wird in französischen Härtegraden angegeben. 1 °fH bedeutet, dass in 100 Litern Wasser 1 Gramm Kalk gelöst ist.

Beim Grenchner Wasser liegt die Wasserhärte zwischen 18 und 30 °fH. Es ist also mittelhart bis hart. Diese Angabe benötigen Sie, um das Waschmittel richtig zu dosieren. Ausserdem bedeutet mittelhartes bis hartes Wasser, dass Sie Geräte wie Kaffeemaschine und Wasserkocher am besten regelmässig entkalken.

Sind Sie aus bestimmten Gründen (z.B. Produktion von Industriegütern) auf den genauen Wert der Wasserhärte angewiesen, so kontaktieren Sie für weitere Informationen unseren Leiter Anlagen Gas + Wasser.

Strenge Qualitätskontrollen

Wir nehmen pro Jahr mehrere Hundert Wasserproben im gesamten Wassernetz und untersuchen sie in unserem eigenen Labor auf Bakterien und Keime. Zusätzlich führt die Lebensmittelkontrolle des Kantons Solothurn sechs Mal jährlich chemische Kontrollen durch. Damit zählt Trinkwasser zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln. Und die Resultate fallen klar aus: Grenchner Wasser ist von bester Qualität (Nitratgehalt: 3,5-23,0 mg/l). Haben Sie Fragen zur Wasserqualität? Unser Leiter Anlagen Gas + Wasser gibt Ihnen gerne Auskunft.

Besichtigung Wasserreservoir

Möchten Sie einen Blick hinter die Kulissen der Grenchner Wasserversorgung werfen? Wir laden Sie in Zusammenarbeit mit der Organisation Energie Zukunft Schweiz dazu ein. In unserem Reservoir Studen können Sie nicht nur das tiefblaue Wasser bestaunen. Auch eine Präsentation rund ums Trinkwasser, verschiedene Exponate und sogar eine Wasserdegustation erwarten Sie. Die Führungen finden in Gruppen statt und dauern rund 75 Minuten.

 

Schutzzonen fürs Grundwasser und Grenchenbergquellen

Grundwasserschutzgebiet
Grundwassertafel

Unsere Grundwasserfassungen in Kyburg, Obergerlafingen und Recherswil werden einerseits unterirdisch durch Verbindungen zu Gewässern und andererseits aus Niederschlägen gespeist. Damit die Wasserqualität einwandfrei bleibt, muss das versickernde Regenwasser frei von Verschmutzungen sein. Deshalb befinden sich oberhalb der Grundwasserströme Schutzzonen. Diese Regeln gelten selbstverständlich auch auf dem Grenchenberg.

Für jede besteht ein eigenes Reglement. Es legt fest, was in der Schutzzone erlaubt und was verboten ist. Schutzzonen und Reglemente werden nicht etwa durch uns beschlossen, sondern vom Solothurner Regierungsrat. Wir sind jedoch verantwortlich, die Schutzzonen in unserem Versorgungsgebiet regelmässig zu kontrollieren.

Achten Sie auf die Tafeln, die bei allen Schutzzonen aufgestellt sind, und halten Sie sich an die Anweisungen darauf.

 

gRUPPENWASSERVERSORGUNG

Die Förderung des Grundwassers erfolgt mit drei Pumpwerken im Wasseramt. Diese befinden sich in Kyburg, Obergerlafingen und Recherswil. Das Wasser wird ins Reservoir Bucheggberg gepumpt und fliesst von dort in der 19 km langen Transportleitung nach Grenchen ins Reservoir Hohlen. Der Gruppenwasserversorgung Grenchen sind 9 Gemeinden angeschlossen. Die Anlagen der Gruppenwasserversorgung Grenchen werden durch die SWG unterhalten und überwacht.

Verbindung mit Solothurn

Die Städte Grenchen und Solothurn sind über eine Transportleitung miteinander verbunden. Bei Bedarf können sich die beiden Wasserversorgungen gegenseitig mit Wasser beliefern.

Chlorothalonil

Das Trinkwasser im Versorgungsgebiet der SWG kann uneingeschränkt und ohne Angst konsumiert werden.

Im Zuge der medialen Berichterstattung über das Fungizid Chlorothalonil, welches in mehreren Gemeinden in der Schweiz den gesetzlichen Höchstwert im Trinkwasser überschritten hat, hat die SWG spezifische Beprobungen bei den Tunnelquellen und in der Grundwasserversorgung vorgenommen.

Beim Tunnelwasser konnte der Stoff Chlorothalonil nicht nachgewiesen werden. Das Grenchner Trinkwasser entspricht den strengen Anforderungen an das Trinkwasser und kann uneingeschränkt und ohne Angst genüsslich konsumiert werden.

Auch im übrigen Versorgungsgebiet pumpt die Gruppenwasserversorgung ausschliesslich Wasser, das den gesetzlichen Anforderungen entspricht. Prüfbericht Gruppenwasserversorgung

Sollte unser Wasser die Höchstwerte überschreiten, sind wir gesetzlich verpflichtet, unsere Kundinnen und Kunden darüber zu informieren. Wie erwähnt besteht dazu jedoch kein Anlass. 

M. Küderli

Ihr Kontakt zum Thema «Wasser»

Martin Küderli
Leiter Anlagen Gas + Wasser

E-Mail
Telefon 032 654 66 39

 
 

Umzug melden

Per Online-Formular melden Sie hier einfach und unkompliziert Ihren Umzug.

24h-Pikettdienst

Stromversorgung 032 654 66 67
Wasserversorgung 032 654 66 68
Erdgasversorgung 032 654 66 68

SWG Poscht

Neu gibt es die SWG Poscht auch als Onlinemagazin. Melden Sie sich auch gleich für den Newsletter an.

Webcam

Live-Bilder vom Unteren Grenchenberg gibt’s hier.


 
Erdgas und Biogas
e-rechnung
Logo Facebook